Security

Informationen rund ums Thema Security

Sicherheitsdienste auch Wachschutz oder Objektschutz fallen alle in einen Dienstleistungsbereich. Diese Dienstleistungen werden von Unternehmen, Privatleuten und anderen Wirtschaftszweigen in Auftrag gegeben und nennt man auch Outsourcing (Vergabe an Fremdfirmen). Das Aufgabenspektrum umfasst mehrere Bereiche, einige davon erläutern wir Ihnen hier näher.

Streifendienst im Sicherheitsunternehmen

Dieses Aufgabengebiete wird immer mehr von privaten Sicherheitsdiensten ausgeübt. Streifendienst bedeutet das das Sicherheitspersonal bestimmte Bezirke begeht oder befährt um somit einen Generalauftrag zu erfüllen. Darunter laufen unter anderem die U-Bahn Überwachung, das Ordnungsamt und Werkschutz um nur einige zu nennen. Der Sinn und Zweck ist es, der Polizei zu zuarbeiten und in der Öffentlichkeit Präsenz zu zeigen. Es soll ein subjektives Sicherheitsgefühl vermittelt werden und der Bevölkerung Hilfestellung und Auskünfte geben, um sich besser zurecht zu finden. Durch die stetige Präsenz von Security sollen potentielle Straftäter davon abgehalten werden, evtl. Straftaten zu begehen. Sie sollen die öffentliche Sicherheit und Ordnung aufrechte erhalten und das ohne Gewalt anzuwenden. Sollte es dennoch notwendig sein, Recht und Ordnung durch zu setzen muss ggf. die Polizei hinzugezogen werden. Das gleiche gilt bei Straftaten und Überfällen, wo evtl. von der Schusswaffe Gebrauch gemacht werden könnte. Im Privaten Sicherheitsunternehmen, wird auch mittlerweile auf gemischte Streifenpaare gesetzt. Es hat sich gezeigt das eine Frau und ein Mann in einer Schicht sich sehr gut ergänzen, und bei der Bevölkerung gut ankommen. Es muss allerdings gewährleistet sein das Wach- und Sicherheitsleute eine Dienstuniform tragen und es muss erkennbar sein, das es sich um ein Sicherheitsunternehmen handelt. Es dürfen keine Ähnlichkeiten mit behördlichen Uniformen vorhanden sein. Bei uns erfahren Sie alles rund ums Thema Strichcodierung